nachhaltiges Leben in Tübingen

Kaum eine Stadt in Deutschland ist so sehr von ihrem grünen Image geprägt wie Tübingen – dementsprechend vielfältig sind natürlich auch die Möglichkeiten in seinem Leben auf das Thema Nachhaltigkeit zu achten. Hier findet ihr eine Auswahl an interessanten Links und Projekten, die wir Zusammen mit dem Verein erstellt haben. Den Anspruch auf Vollständigkeit kann man mit solch einer Liste in Tübingen kaum haben, daher betonen wir, dass es sich nur um exemplarische Beispiele handelt. Wenn ihr selbst noch erwähnenswerte Projekte in Tübingen und Umgebung kennt, dann freuen wir uns über jeden Tipp!

 

öffentliches nachhaltiges Leben

Kostengünstig mit Bus und Bahn durch die Region – mit dem Semesterticket von Naldo

Regionale Produkte direkt von den Bauern – auf dem Tübinger Wochenmarkt

lokalen Ökostrom beziehen – über die Stadtwerke Tübingen

Pate für eine öffentliche Grünfläche werden – (M)ein Stück Tübingen

gebrauchte Fahrräder von der Werkstatt der Bruderhaus-Diakonie – Radstall Tübingen

 

Foodsharing-Stationen in Tübingen

(Über weitere Tipps freuen wir uns)

Innenstadt:
* Blauer Salon / Münze / Münzgasse 13- Öffentliches Regal im Eingangsbereich
* Reinigung Nobel / Jakobsgasse 6 – Der Secondhandladen mit Reinigung hat ein Regalbrettchen für Foodsharing
* Umsonstladen Sonnenblume / im Weltethos-Institut (Hintere Grabenstraße 26) – siehe Facebookseite

Südstadt:
* Wohnprojekt Schelling / Schellingstrasse 6 (Haupteingang, Treppe runter) – manchmal größere Mengen an Essen verfügbar (Achtet auf Mails über den Schöner-Wohnen-Verteiler)
* Wohnprojekt LU15 / Ludwigstraße 15 – unregelmäßig befülltes Regal

Lustnau:
* Blumenladen Hamm – zu den Öffnungszeiten

 

studentische Projekte zum Mitmachen und Unterstützen:

selbst einen Garten bewirtschaften – Klimagarten Tübingen

weil auch falsch ausgedruckte Seiten oft zu schade für den Müll sind – Papierpilz