#biberticket

Wir als GHG wollen euch nicht die Freiheit nehmen euch selbst zu entscheiden, wie ihr zum landesweiten Semesterticket steht. Auf Facebook haben wir unter dem Hashtag #biberticket eine Reihe von unterschiedlichen Meinungen zum Ticket gesammelt, um euch eine Meinungsbildung zu erleichtern.

Viele Leute sind dafür, und viele – gerade wenn man die Kommentarspalten unter so manchem Posting dazu sieht – sind dagegen. Auch innerhalb unserer Gruppe gibt es Stimmen dafür und dagegen.

Manche sagen, es sei zu teuer, und vergessen dabei, wie viel ÖPNV ohne Studierendenrabatt und ohne gelebte Solidarität in Baden-Württemberg kostet. So bezahlt man für den TüBus – mit dem man nichtmal bis Reutlingen kommt – schon 240 Euro pro Halbjahr. Dass anderes noch mehr kostet, macht den eigenen Geldbeutel jedoch nicht voller. Beim Vorschlag für ein landesweites Semesterticket fehlt die Härtefallregelung. Die politische Entscheidung, das Ticket zu unterstützen, wurde seitens der Landespolitik bisher aus den Weg gegangen – auch von der Grünen Regierung.

Also Kopf in den Sand stecken und Mitbestimmung verweigern? Eben nicht. Viele, mit denen wir die letzten Monate gesprochen haben, wollen das Ticket – nur nicht um jeden Preis. Und viele sind schon jetzt vom Ticket überzeugt.

Der Punkt ist: Nicht irgendeine eine Wahlliste oder eine Gruppe oder die angehenden Partei-Funktionäre irgendeines Jugendverbands entscheiden das, sondern wir Studierenden gemeinsam, für uns gemeinsam.

Informiert euch, nehmt an der Umfrage teil: http://semesterticket-bw.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.