Bring deine Stimme zum Blühen – Wahlinfos 2020

Am 8. und 9. Dezember sind Uniwahlen. Noch bis 1. Dezember könnt ihr Briefwahl beantragen bei www.uni-tuebingen.de/de/183217

Wahllokale gibt es am 8. Dezember auf der Morgenstelle im Hörsaalzentrum und am 9. Dezember im Clubhaus (Achtung, nicht barrierefrei!) von jeweils 9 bis 17 Uhr.

Weitere Infos dazu auf www.stura-tuebingen.de/wahlen-2020

Wer seid ihr?

Unsere Wahlliste heißt „Grüne Hochschulgruppe – GHG – für eine gemeinsame Studierendenvertretung“ und beschreibt damit, wofür wir antreten: Wir sind die Liste, die euch eine Stimme gibt. Wir verstehen Studivertretung als eine breite, hierarchiearme und demokratisch-organisierte Lobby, in der wir unsere Perspektive einbringen. Deshalb stärken wir freiwillige Zusammenarbeit aller Akteur*innen in- und außerhalb der Gremien der akademischen, studentischen und unabhängigen Selbstverwaltung.

Unser Ziel einer ökologischen, demokratischen, queerfeministischen, sozial gerechten, antifaschistischen und vielfältigen Universität, die Verantwortung für eine gerechtere Welt übernimmt, erreichen wir nur mit einer starken, gemeinsamen, unbequemen Stimme.

Wie war das vergangene Jahr für euch? Was geht im kommenden Jahr?

Die Uni stößt ihre Investitionen in Kohle-Konzerne ab und passt ihre Anlagerichtlinien an. Der StuRa bezahlt keine Kurzstrecken-Flüge mehr. Studis nutzen Teilauto günstiger. Die Exekutive aus FSVV- & GHG-Aktivis setzt das von Juso-HSG vorgeschlagene Notlagenstipendium um. Die Studi*Vollversammlung stellt Klima-Forderungen an Uni und StuWe. … Nicht GHG, sondern wir alle gemeinsam haben das erreicht – und mehr.
Einzelne im StuRa stellten sich gegen und über Studis, statt an ihre Seite. Das war emotional erschöpfend. Wir bleiben hoffnungsvoll, trotzalledem.

Die Krise hat viele unserer Projekte ausgebremst & die Macht der Rektorate gestärkt. Dagegen braucht es Zusammenarbeit auch auf Bundes- und Landesebene (@fzs_ev@lastuvebw). Wir wollen die Mitbestimmung aller Studis – in Hochschulgruppen, AKs und Fachschaften – stärken.
Der StuRa muss Verantwortung in Hinblick auf Umwelt und Klima übernehmen.
Dein Studium darf dich nicht krank machen – und auch nicht den Planeten.
Das StuWe muss vegan und nachhaltig werden.
Klare Kante gegen Sexismus und dominantes Verhalten.

Das wars?

In den folgenden Tagen wollen unsere Aktiven Dir anhand einzelner Begriffe unsere Ziele und konkreten Utopien näher vorstellen. Wenn Du eine Frage zu einem der genannten Punkte hast, schreib uns gerne in die Kommentare. 🙂


Offenlegung: Dieser Post ist rückdatiert auf die Veröffentlichung auf Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.