Wir brauchen deine Stimme gegen die Vermüllung unserer Stadt!

Zusammen mit der Grünen Jugend Tübingen und weiteren Gruppen fordern wir, dass der Gemeinderat für die Revision beim Bundesverwaltungsgericht (BVerwG) gegen das Urteil des Verwaltungsgerichtshofs (VGH) Mannheim zur Tübinger Verpackungssteuer stimmt. Außerdem fordern wir, dass die Verpackungssteuer im Zeitraum bis zum Urteil des BVerwG nicht ausgesetzt wird.

Unterstütze die Petition an den Tübinger Gemeinderat: https://www.change.org/p/wir-brauchen-deine-stimme-gegen-die-verm%C3%BCllung-unserer-stadt

Nur mit einer Fortsetzung der Verpackungssteuer können wir gewonnene Fortschritte – z.B. die Abkehr beim Studierendenwerk von Wegwerf-Bechern – beibehalten. Selbst wenn die Steuer durch die höhere Instanz gekippt werden sollte, erhalten wir dennoch brauchbare und wissenschaftlich auswertbarte Daten über die Müllvermeidungs-Wirkung der Steuer, die für eine bundesweite Gesetzgebung Grundlage bieten können.

Deshalb: Fordere jetzt den Gemeinderat auf, für die Verpackungssteuer weiter zu streiten. Hey, Gemeinderat, der Kampf geht weiter. https://www.change.org/p/wir-brauchen-deine-stimme-gegen-die-verm%C3%BCllung-unserer-stadt

PS: Zur Vermüllung unserer Stadt organisiert das KNE der Uni gerade einen Fotowettbewerb, bei dem ihr noch bis 22. Mai eure Bilder einreichen könnt.

Semesterbeginn mit der GHG

Das neue Semester beginnt und auch wir freuen uns auf ein Wiedersehen an der Uni im Sommersemester 2022.

Wir sehen uns u.a. bei folgenden Terminen:

  • Donnerstag, 21.04. ab 16:15 bis 19:30 Uhr Infostand beim Alternativen Dies Universitatis im Klubhaus (Wilhelmstraße 30).
  • Dienstag, 26.04. Infotisch beim Fahrrad-Check-Event beim Hochschulsport.
  • Kennenlernsitzung am Samstag 30.04., 18 Uhr mit anschließendem Stammtisch. (Treffpunkt beim Clubhaus, linker Eingang)
  • Regelmäßige offenes Treffen (alle zwei Wochen) Mittwochs, 14 Uhr (c.t.).
  • Weitere Termine und Veranstaltungen im Laufe des Semesters.

Du hast Fragen oder Interesse? Schreib uns an unsere Mail.

Exkursion zum Linden-Museum, Sonntag, 20.02.2022

Liebe Freund*innen,

die GHG organisiert eine Exkursion zur Ausstellung „Schwieriges Erbe“ im Linden-Museum Stuttgart. Der Besuch findet am 20.02.22 statt, Treffpunkt ist um 11:40 Uhr in der Bahnhofshalle Tübingen Hbf. Es gelten die jeweils gültigen Corona-Bestimmungen (z.B. 2G+ FFP2-Pflicht).

Die Ausstellung setzt sich mit der Geschichte des Museums kritisch auseinander und fragt u.a.: Welche württembergischen Akteur*innen waren am Kolonialismus beteiligt? Wie präsent war der Kolonialismus in der württembergischen Alltagswelt? Und wie wirkt er bis heute fort?

Mehr Infos zur Ausstellung findest du auf www.lindenmuseum.de
Eine Rezension der Ausstellung findest du z.B. bei Prof. Grewe: www.historischer-augenblick.de/schwieriges-erbe/

Damit sich alle die Teilnahme leisten können, haben wir die Kostenübernahme beim StuRa Tübingen beantragt. Die Kosten für Bahnfahrt und Museumseintritt werden voraussichtlich für Studierende der Uni Tübingen übernommen. (Danke @vs_tuebingen!) Für Menschen, die nicht eingeschrieben sind entstehen leider Unkosten von circa 18 €.

Bei Interesse bitte eine Mail an: info (at) ghg-tuebingen.de (für Kontaktnachverfolgung (wird dem Museum übergeben:) Namen, Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse; schreib uns außerdem bitte, falls du schon eine Bahn-Fahrkarte hast).

Eure GHG-Crew

Solidarität mit den Münze-Wohnheimen

Bei unserem Onlinetreffen am 26.01.2022 haben die Anwesenden einstimmig die folgende Soli-Note bezüglich der auf tueinfo [1] beschriebenen Ereignisse beschlossen:

„Über das Infoportal tueinfo.org wurde von einem mutmaßlich rechten Angriff auf die Studierendenwohnheime Münze 7 und 13 in der Nacht vom 22.01. auf den 23.01.2022 berichtet. Beim Angriff wurden Banner und Plakate beschädigt. Wir sind bestürzt über diesen Angriff und verurteilen diesen. Wir solidarisieren uns mit den Bewohner*innen. Ein Angriff auf eine*n ist ein Angriff auf uns alle! Alerta!“

Auch wenn dabei niemand zu Schaden kam (so zumindest die uns vorliegenden Infos) steht das beschädigen von Bannern und Plakaten stellvertretend für den Wunsch rechter Akteure, selbstbestimmtes und solidarisches Leben auch in Tübingen anzugreifen. Mit Münze 7 und Münze 13 wurden von diesen bewusst Studierendenwohnheime als Ziel gewählt.

Wenn ihr über rechte Aktivitäten in Tübingen und Umgebung informiert bleiben wollt oder sogar aktiv werden, folgt @otfr_tuebingen, supportet das Rechercheblog TübingenRechtsaußen und informiert euch regelmäßig auf tueinfo.org.

[1] https://www.tueinfo.org/wordpress/?p=1181
Die Angaben konnten wir durch Nachfrage bei einer*m Bewohner*in eines der Wohnheime bestätigen.

Willkommen an der Uni Tübingen!

Für unsere Online- bzw. Hybridsitzung nutzen wir Senfcall. Ab Donnerstag, 28.10., 18:15 könnt ihr euch direkt aus eurem Browser auf https://public.senfcall.de/ghgtue dazuschalten. Eine Teilnahme in Präsenz ist möglich mit Voranmeldung per Mail.

Die Universität ist nicht nur ein Ort, den wir (wieder) besuchen, sondern auch ein Ort den wir gemeinsam machen. Deshalb können wir ihn auch anders machen. Neben Fachschaften und thematischen Gruppen brauchen wir eine auf Dauer angelegte hochschulpolitische Organisierung. Ohne Hierarchie und Bevormundung. Auch wir grün-alternativen Studierenden können und sollten gemeinsam unseren Beitrag leisten für eine andere Uni.

🏳️‍🌈 Am Sonntag, 24.10. werden wir die Ausstellung „Queer durch Tübingen“ im Stadtmuseum besuchen (Achtung, mit Voranmeldung bis 23.10., Kontaktnachverfolgung (Name + Mail/Telefon/Adresse), Maskenpflicht, 3G). Treffpunkt um 15 Uhr vor dem studentischen Klubhaus.

💚 Unser offenes Einsteiger*innen-Treffen findet am 28.10. um 18 Uhr online und im Klubhaus (nur mit Voranmeldung wegen begrenztem Platz) statt.

Danach treffen wir uns regelmäßig alle 14 Tage. Damit möglichst viele Interessierte teilnehmen können, wird der Termin per Dudle ermittelt.

Du hast Lust teilzunehmen? Dann schreib uns eine Mail an info [at] ghg-tuebingen[.]de